call122

Bottom

Schwerer Verkehrsunfall in Kirchberg 23.04.2021

Technischer Einsatz am 23.04.2021
Alarmierungstext VU VERLETZTE PERSON HÖHE GASTHOF 3 EICHEN, VU MIT BUS, LKW UND PKW, MEHR B1 286,8 EUGENDORF 23.​04.​2021 14:00:00 Alarmiert: Eugendorf-Kirchberg LZ Alarmstufe 1 LAWZ Salzburg
Art des Einsatzes Technischer Einsatz
Alarmstufe 1
Einsatzort B1
höhe Gasthof Drei Eichen , 5301 Eugendorf
Zur Karte
Alarmierung 14:00
Sirene Sirene
Rufempfänger Rufempfänger
SMS
Alarmierte Feuerwehren
Hauptwache Eugendorfmit 25 Mann
LZ Kirchbergmit 15 Mann
OFK Eugendorf
gesamt: 41 Mann
Andere Einsatz­organisationen Polizei, Rotes Kreuz, Gemeinde, Notarzt, Christopherus 6
Eingesetzte Fahrzeuge
2 Bus 1 Eugendorf

MTF Bus 2 Eugendorf

Last_01 Last Eugendorf

1 Rüstlösch Eugendorf

2 Tank Eugendorf

PumpeKirchberg Pumpe Kirchberg

Vorgefundene Lage Verkehrsunfall mit 1 LKW, 1 Kleintransporter und 2 PKW. Keine Personen eingeklemmt. Rotes Kreuz und Poliozei vor Ort.
Durchgeführte Maßnahmen Strasse gesperrt, Unfallstelle abgesichert, 2-facher Brandschutz aufgebaut, Rotes Kreuz unterstütz, Verkehr Großräumig über Seekirchen sowie über Thalgau umgeleitet, Bergeunternehmen bei Fahrzeugbergung unterstütz, Aufgelaufene Betriebsmittel gebunden, Strasse gereinigt und für Verkehr wieder frei gegeben.
Einsatzende 16:15
Einsatzleiter OFK Stv. HBI Putz Christian

Die Feuerwehr Eugendorf mit Hauptwache und LZ Kirchberg wurden am Freitag den 23.04.2021 zu einem Verkehrsunfall auf der B1 auf höhe Drei Eichen Wirt alarmiert. Bereits auf Anfahrt wurde über die LAWZ durchgegeben das LZ Kdt. BI Grössinger Herbert vor Ort ist und keine Personen eingeklemmt sind. Bei Eintreffen von Last Eugendorf stellte sich folgende Lage: 1 LKW, 1 Kleintransporter und 2 PKW waren in einem Unfall verwickelt. Das Rote Kreuz sowie die Executive waren bereits vor Ort. Mehrere Personen wurden bereits vom Roten Kreuz sowie von Ersthelfern versorgt. Von seiten der Feuerwehr wurde ein 2facher Brandschutz aufgebaut, die Unfallstelle abgesichert, ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und das Rote Kreuz bei der Versorgung der Verletzten Personen untersützt. In weitere Folge wurde eine großräumige Umleitung über Seekirchen bzw über Thalgau eingerichtet. Nach Unterstützung des Bergeunternehmens bei der Fahrzeugbergung wurde die Straße noch gereinigt und für den Verkehr wieder frei gegeben. Die B1 war wärend des Einsatzes für 2 Stunden zum Teil komplett gesperrt. Der LZ Kirchberg sowie die Hauptwache konnten nach 2,5 Stunden mit 41 Mann wieder einrücken. Im Einsatz standen 6 Fahrzeuge.

Facebook

"Gefällt mir" gilt den Einsatzkräften, nicht dem Ereignis

Einsatzort

Bottom